Digital Identity – die neue Königsdisziplin im Banking

Von Ralf Keuper
Die Bedeutung der Digitalen Identitäten für das Banking ist kaum noch zu übersehen. Deutlich wird das an den verschiedenen Beiträgen der letzten Zeit, die sich mit dem Thema Digitale Identitäten aus Sicht der Banken beschäftigen; insbesondere bei American Banker:
Häufig wird bei der Gelegenheit der Bezug zur PSD2 hergestellt, wie in 
Hervorzuheben sind PSD2 What should it stand for? sowie das Whitepaper Payments Services Directive 2 von Bernd Richter. Richter belässt es nicht bei der Beschreibung des Status Quo, sondern spielt mehrere plausible Szenarien durch, wie die Banken Boden gut machen können. 
Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.