Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt Banken vor BigTech-Firmen

Von Ralf Keuper

Diese Warnung kommt reichlich spät: Wie in BIZ: Tech-Giganten bedrohen Existenz mancher Finanzinstitute zu erfahren ist, geht der Chef der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich BIZ, Agustin Carstens, davon aus, dass viele Banken demnächst von den sog. BigTech-Unternehmen, wie Google, Amazon oder Apple, aus dem Bankgeschäft verdrängt werden.

Bei allen Unterschieden der Bankdienstleistungen, die von Alipay, WeChat, Google, Apple und Amazon angeboten werden, ist der gemeinsame Nenner die gezielte Nutzung von Informationen. Es gibt eigentlich keinen Grund, der Amazon & Co. daran hindert, ihre Aktivitäten im Banking auszubauen.

Sehr wahrscheinlich ist, dass das Banking schon recht bald Bestandteil des Leistungsangebots Integrierter Technologiekonzerne sein wird (Vgl. dazu: Banking im integrierten Technologiekonzern). Diese werden Stand heute nicht von Banken geführt – auch nicht als Plattform, so verführerisch dieser Gedanke auch sein mag. Dazu fehlen zu viele wichtige “Zutaten”. Die Zeit reicht nicht mehr. Was bleibt ist der strategische Rückzug. Und auch hier wird die Zeit langsam knapp.

Dieser Beitrag wurde unter Banking veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.