APIs – Strategisch betrachtet #2

Von Ralf Keuper

In seinem Beitrag Three Steps to a Bank’s API Success stellt Manish Grover  seine API-Reifegrad-Matrix für Banken vor.

Die eigenen Systeme abzuschotten, ist in Zeiten, in denen digitale Plattformen und Ökosysteme die Kunden an sich binden, keine Option mehr; auch nicht Kooperationen, in denen die Banken ihre Schnittstellen nur für den Zweck öffnen, damit die Entwickler das Angebot ergänzen. Das werden auf Dauer die wirklich kreativen Entwickler und Anbieter zusätzlicher Dienste nicht mehr akzeptieren, zumal genügend Alternativen vorhanden sind; das gilt übrigens auch für die Kunden.

Daher sei es nötig, die API-Strategie vom Kunden und seinen Bedürfnissen aus, also quasi von rückwärts zu planen. Die Bank sollte daher immer Ausschau nach geeigneten Partnern / APIs halten, welche die Bedürfnisse der Kunden besser adressieren, als die eigenen Systeme.

Das ist jedoch noch immer die Stufe, die die Banken eigentlich überwinden wollen bzw. sollen.

Der nächste Schritt sieht vor, dass sich die Banken nun selbst zu digitalen Plattformen entwickeln, die in der Lage sind, innovative Dienste / APIs anzuziehen. Ergebnis ist ei…

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.