PNC Financial Services Group – die unterschätzte Regionalbank

Von Ralf Keuper
Häufig sind es Banken aus der zweiten Reihe, an denen sich der Wandel der Branche besonders gut ablesen lässt. Um so einen Fall handelt es sich m.E. bei der PNC Financial Services Group aus Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. 
Auf Wikipedia erfahren wir:

Das Unternehmen wurde 1852 als Pittsburgh Trust and Savings Companygegründet. Im Unternehmen waren Ende 2008 rund 59.600 Mitarbeiter beschäftigt, Ende 2015 waren es trotz Zunahme der Anzahl der Niederlassungen nur noch rund 52.500. Ein Tochterunternehmen ist die PNC Bank; zudem hält die Gesellschaft rund ein Viertel des Fondsmanagement-Unternehmens BlackRock.

Black Rock – Aktienpaket als Kronjuwel 
Allein durch die Beteiligung an BlackRock, dem weltweit größten Vermögensverwalter, ist die Bank nicht nur von regionaler Bedeutung. Der Beitrag PNC’s Overlooked Asset Now Represents 30% of Its Value schildert die Geschäftsbeziehung der beiden Finanzunternehmen, die 1995 begann, als PNC die Mehrheit an Black Rock übernahm. Über die Jahre reduzierte PNC seinen Anteil auf heute 21 Prozent. 
Einige Jahre waren auch die Bank of America und Barclays Anteilseigner von Black Rock. Als die beiden Banken im Trubel der Finanzkrise dringend Liquidität benötigten, veräußerten sie ihren Anteil – die Bank of America 2011, Barclays 2009. PNC hielt dagegen an seinem Engagement bei Black Rock fest. Über die weitere Strategie von PNC, was die Beziehung zu BlackRock angeht, kann nur spekuliert werden. In dem erwähnten Beitrag heisst es dazu:

It’s unclear what PNC’s end game is. If the company has one, it’s not saying. It’s evident, though, that management’s patience and long-term attitude has benefited the company.

Langfristige Strategie 
Auch sonst geht das Unternehmen sehr strategisch vor, d.h. die Langfristperspektive dominiert, was nicht bedeutet, dass neue Technologien oder Verfahren ignoriert würden. So unterstützt die Bank neben Apple Pay, Samsung Pay und Android Pay auch die nicht sonderlich weit verbreitete Microsoft Wallet, wie in PNC Adds Support for Microsoft Wallet nachzulesen ist. Im April diesen Jahres organisierte die Bank ihren ersten Hackathon
Noch in diesem Jahr will die Bank eine eigene P2P-Payment-Lösung in den Markt bringen, wie aus PNC to introduce peer-to-peer payment system this year hervorgeht:

Known as peer-to-peer payments, the service from PNC will be offered through digital payments network Clear­Xchange. The network is owned by Early Warning Services, a Scottsdale, Ariz.-based company in which PNC invested last year.

Personelle Verstärkung im Bereich Digital Banking 
Vor wenigen Wochen gab PNC bekannt, dass der ehemalige Director of mobility and new digital businesses von BBVA, Chad Ballard, nach Pittsburgh wechselt, worüber American Banker in BBVA Digital Exec Joins PNC berichtet.
Man sollte PNC im Blick behalten. 
Dieser Beitrag wurde unter Regionalbanken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.