Die wachsende Bedeutung der Identifikationstechnologien im Banking

Von Ralf Keuper
In dem DeNovo Q3 FinTech Review. Banks head for thecloud for reasonsother than expected gehen die Autoren auch auf die wachsende Bedeutung von Identifikationstechnologien ein. In dem Kapitel The evolution of demand for digital ID solutions werden u.a. die Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie im Bereich KYC beleuchtet. Die Autoren diagnostizieren in dem Abschnitt A shift from organizational to individual ownership of data weiterhin eine Akzent- bzw. Machverschiebung, was den Umgang mit den Kundendaten betrifft. Insgesamt läuft die Entwicklung darauf hinaus, dass die Kunden die Hoheit über ihre Daten beanspruchen bzw. zurückgewinnen. Die Antwort der Banken darauf könnten permissioned identity platforms, in gewissem Sinne Personal Data Banks, sein: 

With this new approach, consumers can separate sections of their personal data and disclose specific information for specific needs, such as providing only the data relevant to opening a new financial account or to complete a transaction.

Self-sovereign control of identity is a cultural change for the consumer and organizations, which will need to cooperate and share data in order to prove the benefits to consumers. Individuals can then use it in other facets of their lives as a permissioned identity platform that can generate proprietary metrics and different personas for different applications, such as those for finance, health, and social media.

Dieser Beitrag wurde unter Bank-IT abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.