Der klassische Bankkaufmann: Ein Auslaufmodell #2

Von Ralf Keuper

Die Anzeichen verdichten sich, dass der Beruf des Bankkaufmanns, der Bankkauffrau ein Auslaufmodell ist. Aktueller Beleg dafür ist die Überprüfung des bayerischen Kultusministeriums, wieviele Berufsschulstandorte überhaupt noch benötigt werden (Vgl. dazu: Banken sind mit ihren Azubis in der Bringschuld). Die z.T. drastisch gesunkene Zahl an Auszubildenden im Bankgewerbe, in Bayern ist die Zahl innerhalb der letzten vier Jahre um ein Drittel zurückgegangen, legt es nahe, die Zahl der Berufsschulstandorte, wie in Bayerisch Schwaben, deutlich zu reduzieren.

Eine Entwicklung, wie sie im Bergbau bereits vor Jahrzehnten eingesetzt hat.

Dieser Beitrag wurde unter Banking veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.