Datenriesen erst in wenigen Jahren die härtesten Konkurrenten von Banken?

Von Ralf Keuper

In einem Interview äußert sich der neue Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, Andreas Krautscheid, auch zu der Frage, welchen Einfluss die großen Internetkonzerne, wie Google, Amazon und Facebook auf das Banking haben werden.

Mit Amazon Pay oder Google Wallet kann man im Internet oder auch schon an der Ladenkasse per Smartphone zahlen. Das ist eine Gefahr für das Geschäftsmodell der Banken, denn sie müssen die Erträge des Zahlungsverkehrs mit anderen teilen.

Sie haben recht, vermutlich sind es die Datenriesen wie Google oder Facebook, die in wenigen Jahren die härtesten Konkurrenten von Banken sind. Wenn die zukünftig Bankdienstleistungen erbringen wollen, brauchen sie eine Banklizenz und werden auch so überwacht. Einige Banken werden überlegen, ob sie für Zahlungsdienstleistungen die technische Infrastruktur zuliefern.

Was hier noch als hypothetische Frage erörtert wird, ist seit Jahren Realität (Vgl. dazu: Google greift an und sagt traditionellen Banken „den sicheren Tod“ voraus). Die Internetriesen sind längst im Bankgeschäft aktiv, wie Alibaba mit

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Digitale Plattformen / Plattformökonomie, Fintech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.