Xiaomi strebt den Status einer Internetgruppe an

Von Ralf Keuper

Xiaomi gilt als härtester Widersacher von Apple auf dem chinesischen Markt für Smartphones. Unterdessen hat Huawei Xiaomi nach den neuesten Zahlen in China überholt, was zeigt, wie dynamisch der Markt für Smartphones momentan nicht nur in China ist. Dass sich Xiaomi mit der Herstellung von Smartphones auf Dauer nicht begnügen will, ist schon länger offensichtlich, wie es auf diesem Blog mehrfach Gegenstand war:
Nun hat der Chef von Xiaomi, Bin Lin, offiziell seine Absicht bestätigt, Alibaba nacheifern zu wollen. Lin wird in Smartphone-Hersteller Xiaomi will Alibaba Konkurrenz machen mit den Worten zitiert:

Wir würden es vorziehen, wenn wir als Internetgruppe bezeichnet werden

Weiterhin:

Er könne sich vorstellen, dass Xiaomi sich in Zukunft stärker auf Online-Dienste und Online-Inhalte konzentriere, den Internethandel und Finanzdienstleistungen. Gegenüber Alibaba habe Xiaomi Vorteile durch seine Produktion von Hardware, betonte Lin.

Bei der bloßen Vorstellung wird es sehr wahrscheinlich nicht bleiben. 
Dieser Beitrag wurde unter Digitale Plattformen / Plattformökonomie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.