Was ein schweizerischer Bankier denkt, glaube ich zu wissen, ohne ihn sprechen zu müssen (Felix Somary)

Wo immer ich hinkam, habe ich neben Unternehmern und Akademikern auch Landwirte und Arbeiter und deren politische und ökonomische Organisation aufgesucht. Was ein schweizerischer Bankier denkt, glaube ich zu wissen, ohne ihn sprechen zu müssen. Darum ist mir in jedem Land ein Bauerntag interessanter als ein Bankiertag. Darin liegt nicht eine Geringschätzung meines Berufes, den ich für einen der wichtigsten in der ganzen Wirtschaft halte. Aber ich suche nach Büroschluss nicht die Bestätigung meiner Gedanken durch andere, sondern die Erweiterung meines Gesichtskreises, um mir eine Vorstellung von dem Gesamtinteresse zu machen, die von der eigenen Position völlig unabhängig ist.

Quelle: Erinnerungen aus meinem Leben

Felix Somary

Dieser Beitrag wurde unter Banking veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.