Top Bezahlverfahren im Internet – Europa und Banken nur schwach vertreten

Von Ralf Keuper

Wer sich für die Verbreitung einzelner Bezahlverfahren im Internet interessiert, findet auf der Seite Top Payment Technologies. Leading Payment technologies share on the web zahlreiche Informationen. Spitzenreiter laut der Seite ist Paypal, gefolgt von Stripe, Apple Pay, Amazon Payments und Alipay. Dahinter kommen Sofort und Klarna.

Adyen, Wirecard und Ingenico belegen die Plätze 35, 44 und 66. Google Pay belegt Platz 14, PayPal Credit Platz 29. Affirm schafft es (für mich erstaunlich) auf Platz 40. Paydirekt ist nicht unter den Top 125 zu finden, was jetzt nicht wirklich überrascht. WePay, die Bezahllösung von J.P. Morgan Chase, belegt Platz 57. Die Paypal-Tochter Braintree liegt auf Platz 11.

Unter den Top Ten ist demnach keine (echte) Bank vertreten. Immerhin sind zwei Lösungen (Sofort und Klarna) aus Europa unter den ersten zehn – eigentlich nur eine, da Sofort und Klarna zusammen gehören.

Die Business-Software Intuit, Platz 10 der Liste, wird besonders intensiv von Paypal, Dropbox, Wells Fargo, Uber, Verizon Wireless und American Express genutzt.

Dieser Beitrag wurde unter Banking veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.