Steve Jobs: Was macht ihn als Computerweltenschöpfer aus?

Was Steve Jobs von den Konkurrenten unterschied, war, dass er von Beginn an auf ein formschönes, einfach zu bedienendes Gerät erpicht war. Jede Einzelheit, vom Gehäuse bis zum Netzteil, ja, bis zum ästhetischen Design der Platine, war sorgsam bedacht. Und weil er, anders als Wozniak, nicht selbst programmierte, ging es Jobs von Beginn an auch darum, was Nutzerfahrung bedeutet. Folglich war die Empathie, die innige Verbindung mit dem Gerät die Maxime des neugegründeten Unternehmens: “Wir werden Ihre Bedürfnisse besser verstehen als jede andere Firma”.

Quelle: Das Genie der Masse, FAZ vom 12.06.17

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.