Paytm steigt ins Bankgeschäft ein

Von Ralf Keuper
Ein weiterer Paukenschlag: Der größte indische Anbieter mobiler Bezahlverfahren, Paytm, steigt nun offiziell ins Bankgeschäft ein. Zusammen mit zehn weiteren Unternehmen, darunter Vodafone, erhielt Paytm die offizielle Erlaubnis der Indischen Nationalbank, Bankservices anbieten zu können, wie aus dem Beitrag Alibaba-Backed Paytm Can Now Offer Banking Services In India hervorgeht. 
Zwar besteht zwischen Paytm und „echten“ Banken auch weiterhin ein Unterschied, auf die leichte Schulter sollte man den Markteintritt des Unternehmens jedoch nicht nehmen:

Payment banks are different from traditional banks because they cannot lend money or issue credit cards, but they offer many of the same services, including debit cards, savings accounts, online banking, and transfers.

Auf diesem Blog war Paytm bereits ein Thema:
Erst vor wenigen Tagen gab Paytm bekannt, mehr als 100 Millionen Nutzer seiner Mobile Wallet-Lösung zählen zu können. Fast zeitgleich ließ das Unternehmen verlauten, zusammen mit der weltweit größten mobilen Werbeplattform InMobi die größte Mobile Shopping – Plattform Indiens aufbauen und betreiben zu wollen. Und ganz aktuell: Mobile payments app Paytm to introduce messenger that allows consumers to bargain with merchants.
Wenn man dann noch bedenkt, dass einer der Hauptaktionäre von Paytm Alibaba ist, das wiederum mit Ant Financials über einen mächtigen Finanzarm verfügt, dann braut sich etwas zusammen, dessen Wirkungen nicht „nur“ auf Asien beschränkt bleiben werden. Einen Vorgeschmack lieferte Alibaba/Ant Financials erst vorgestern mit dem Start seiner Finanz-App für Investoren. Übrigens: Einer der größten Aktionäre von Alibaba, neben Yahoo, ist der japanische Telekommunikationskonzern SoftBank, der ebenfalls seit einiger Zeit im Bereich Finanzdienstleistungen aktiv ist. 
Unterdessen verzögert sich hierzulande der flächendeckende Start des online-Bezahlverfahrens der deutschen Banken, Paydirekt. Hierbei handelt es sich wohlgemerkt um eine Online-Bezahllösung, mobiles Bezahlen soll zu einem späteren Zeitpunkt hinzukommen … 

Weitere Informationen:

Dieser Beitrag wurde unter Banking abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.