New Banking mit Phoenix Contact

Von Ralf Keuper

In letzter Zeit ist viel von der Bedeutung Digitaler Plattformen und Ökosysteme im Banking die Rede. Banken sollen eigene Plattformen aufbauen und sich in den digitalen Alltag der Kunden einklinken. Auf diese Weise bleiben sie weiterhin relevant. Die Kundenschnittstelle in Finanzfragen bleibt im Idealfall in den Händen der Banken.

Nur – digitale Ökosysteme, die fast alle Lebensbereiche der Nutzer abdecken, gibt es bereits. Sie heißen Google, Amazon, Apple, facebook etc. Im Internet der Dinge ist dagegen noch Spielraum. Hier entstehen gerade neue Ökosysteme. Beispielhaft dafür ist der PlCnext Store von Phoenix Contact.

Phoenix Contact ist Weltmarktführer in der elektrischen Verbindungs- und Automatisierungstechnik. Mit seinem PLCnext Marktplatz, der allen Interessierten offen steht, will das Unternehmen ein Ökosystem schaffen, von dem alle Beteiligten profitieren. Wer eine App im Angebot hat, die einen bestimmten Bedarf im Ökosystem deckt, kann sie dort hochladen. Denkbar wäre, dass Banken, IoT- oder Fintech-Startups ihre Services, wie in der Finanzierung und im Zahlungsverkehr, ebenfalls hochladen. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt das Projekt DFI 4.0 – Digitale Finanzierungsmodelle für Industrie 4.0.

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Digitale Plattformen / Plattformökonomie, Fintech, Internet der Dinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.