Facebook Pay – der nächste logische Zwischenschritt

Von Ralf Keuper

Ebenso wie die Meldung, dass Google Girokonten anbieten will, ist auch die Ankündigung von Facebook Pay alles andere als überraschend. Eher schon, dass es erst jetzt kommt. Von allen Technologiekonzernen bringt facebook die besten Voraussetzungen im mobilen Zahlungsverkehr mit. Messaging-Dienste sind geradezu prädestiniert für diese Rolle (Vgl. dazu: Soziale Medien und Messaging-Dienste übernehmen im Banking eine Schlüsselfunktion #2 & facebook will dominierende Zahlungsplattform werden). Über kurz oder lang wird es Lösungen wie Libra im internationalen Zahlungsverkehr geben, ob nun von facebook, einem anderen Technologiekonzern, einem Staat oder einer Notenbank. Mit Libra hat facebook die verschiedenen Akteure unter Zugzwang gesetzt. Nicht umsonst fordert der Bankenverband die Einführung des digitalen Euro. Bis dahin kann facebook mit Facebook Pay seine Claims abstecken und mit einer neuen Libra-Version den Sprung auf ein Blockchain-basiertes Zahlungsnetzwerk mit mehr oder weniger dezentraler Struktur vollziehen. Die Zeit arbeitet (noch) für facebook.

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Digitale Plattformen / Plattformökonomie, Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.