Das schnelle Geld – Die Nick-Leeson-Story (Film)

Auszug aus dem Buch Der plötzliche Bankentod. Barings – Die Insider-Geschichte. Die Welt der Trader. Nick Leeson und andere Schlüsselpersonen. Banken zwischen Gier und Kontrolle 

“Die interne Prüfung ergab, dass die Einzelkontrollen der Systeme und Geschäfte von BFS (Baring Futures, Singapur) zwar zufriedenstellend sind, es jedoch ein bedeutendes allgemeines Risiko gibt, dass ein geschäftsführender Direktor (Nick Leeson) sich über die Kontrollen hinwegsetzen könnte. Er ist die leitende Schlüsselfigur in der Handels- wie der Abwicklungsstelle. Er kann somit Geschäfte für die Gruppe einleiten und damit sicherstellen, dass sie nach seinen eigenen Instruktionen abgerechnet und eingetragen werden”. Die Wirtschaftsprüfer warnten, dass dies potentiell gefährlich sei. Baring Futures brach die in der Industrie verbreitete goldene Regel, dass zwischen den Handels- und Abrechnungsabteilungen eine Feuerwand bestehen solle, die gewährleistet, dass die Zahlen auf dem Papier mit den tatsächlichen Abschlüssen übereinstimmen. Jeder, der sowohl für Geschäftsabschlüsse wie für deren Abrechnung verantwortlich ist – zumal, wenn es sich um den Leiter beider Bereiche handelt- , erhält hierdurch die Einladung, die Einzelheiten solcher Geschäfte und die damit verbundenen Konten zu fälschen. …

Leesons heimliche Aktivitäten wurden über das Konto 88888 gebucht, eine Nummer, die laut chinesischem Aberglauben Glück verspricht. Das Konto wurde im Juli 1992 von einem Softwarespezialisten eingerichtet, der das ganze Betriebssystem von Baring Securities installiert hatte. Intern war es als Kundenkonto deklariert, im System der Firma erschien es als Fehlerkonto. Fehlerkonten sind ein übliches Phänomen bei Terminhandelsgeschäften. In Brokergeschäften wie dem, das Leeson führte, wird ein Handel, wenn er aufgrund falscher Kommunikation zustande gekommen ist, falsch ausgeführt oder aus irgendeinem anderen Grund nicht vom Kunden bestätigt wurde, auf ein Fehlerkonto gebucht. … Leeson hatte die völlige Kontrolle über das Back Office, er hatte die meisten der jungen, überwiegend weiblichen Mitarbeiter selbst eingestellt und ausgebildet, genauso wie das Parkettpersonal.

Weitere Informationen:

Das schnelle Geld – Die Nick-Leeson-Story

Dieser Beitrag wurde unter Banken in den Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.