Bitcoin: Mining Pools werden zum Problem

Von Ralf Keuper

Eine der größten Schwachstellen von Bitcoin wird durch die sog. Mining Pools repräsentiert, die große Teile der Verarbeitungskapazitäten auf sich vereinigen und damit, sofern sie mindestens 51% der Kapazitäten erreichen, zumindest theoretisch in der Lage sind, die Blockchain zu manipulieren. Das betrifft zwar nicht die bis dahin gespeicherten Transaktionen, wohl aber alle künftigen. Auf diesem Blog wurde darüber bereits mehrfach berichtet, wie in

Einige Branchenbeobachter gehen davon aus, dass chinesische Mining-Pools bereits schon jetzt 60 Prozent des Bitcoin-Minings auf sich vereinen.

Als Gründe für die marktbeherrschende Stellung der chinesischen Minen-Gesellschaften werden klassische Merkmale aus der Standorttheorie und der Betriebswirtschaftslehre herangezogen. So seien für den wirtschaftlichen Betrieb der Farmen die Economies of Scale von großer Bedeutung. Ebenso die günstigen Energiepreise, die niedrigen Lohnkosten und – nicht zu vergessen – die nötigen Flächen.

Mittlerweile löst dieser Zustand zunehmend Unbehagen aus. So fragt Jeff John Roberts Does Bitcoin Have a Mining Monopoly Problem?. Die Frage kann angesichts der Fakten eigentlich nur noch rhetorisch gemeint sein. Ein echter Machtblock in der Blockchain ist Bitmain.

Aufhorchen lässt der Beitrag Nearly 3,000 Bitcoin Miners Exposed Online via Telnet Ports, Without Passwords. Vor allem die folgende Passage daraus:

Gevers told Bleeping Computer in a private conversation that all miners process Bitcoin transactions in the same mining pool and appear to belong to the same organization.

“The owner of these devices is most likely a state sponsored/controlled organization part of the Chinese government, ” Gevers says, basing his claims on information found on the exposed miners and IP addresses assigned to each device. …

“At the speed they were taken offline, it means there must be serious money involved,” Gevers added. “A few miners is not a big deal, but 2,893 [miners] working in a pool can generate a pretty sum.”

Informativ ist der Beitrag Life Inside a Secret Chinese Bitcoin Mine

Weitere Informationen:

In China’s Hinterlands,Workers Mine Bitcoin for a Digital Fortune

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Bitcoin: Mining Pools werden zum Problem

  1. Pingback: Kryptowährungen logischer Bestandteil von Blockchain und Industrie 4.0? | Bankstil

  2. Pingback: Bitcoin soziologisch betrachtet #1 | Bankstil

  3. Pingback: Hat Bitcoin seine Mission verfehlt? | Bankstil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.