Bitcoin Group SE plant Mehrheitsbeteiligung an einer deutschen Bank

Von Ralf Keuper

Wie die Bitcoin Group SE aus dem ostwestfälischen Herford heute bekannt gab, plant das Unternehmen in diesem Jahr eine Mehrheitsbeteiligung an einer regulierten Bank mit Sitz in Deutschland zu erwerben (Vgl. dazu: Bitcoin Group SE veröffentlicht Geschäftsbericht 2017: Umsatz- und Gewinnrekord). Weiterhin erfahren wir:

“Dies wäre ein großer Meilenstein für den Betrieb einer Bitcoin-Börse und auch die regulatorische Grundlage für die geplante Aufstellung der ersten Bitcoin-Geldautomaten in Deutschland. Die erfolgreiche Partnerschaft mit der Fidor Bank AG, deren 5-jähriges Bestehen dieses Jahr vom 19. bis 22. Juni auf der Tech Open Air (TOA) in Berlin von beiden Unternehmen gefeiert wird, stünde dabei jedoch nicht zur Disposition”,

so Michael Nowak, geschäftsführender Direktor der Bitcoin Group SE.

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.