Auto-Leasing wird nahezu durchgängig digitalisiert

Von Ralf Keuper

Der Markt für Auto-Leasing ist nach den Worten der Gründer von Vehiculum weder digital noch überschaubar, wie in „Der milliardenschwere Leasingmarkt ist alt und kaputt“ vor einiger Zeit zu lesen war. Um den Kunden hier mehr Übersicht zu verschaffen, sind neben Vehiculum auch andere Start-ups angetreten, die Angebot und Nachfrage auf ihren Plattformen so transparent wie möglich zusammen bringen wollen. Die Plattform schaltet sich zwischen die Autohändler und die Leasinggesellschaften/Autobanken der Hersteller – die sog. Captives. Vehiculum beschränkt sich auf die Leasing-Vermittlung von Geschäftswagen. Die Kunden können auf der Plattform nach dem passenden Fahrzeug suchen, eines auswählen, ein persönliches Angebot einholen, und, sofern die Bonitätsprüfung erfolgreich war, den Vertrag unterschreiben. Die Plattform bekommt für die Vermittlung eine Provision. Der Kunde profitiere durch z.T. deutlich niedrigere Fahrzeugpreise bzw. Finanzierungen.

Seit Jahren ist die Sixt Leasing AG im Online-Leasing tätig (Vgl. dazu: Sixt entdeckt Online-Leasing). Gleiches gilt für Tesla, wo man, aus nachvollziehbaren Gründen, gleich zu Beginn auf das Online-Leasing gesetzt hat (Vgl. dazu: Tesla Financial Services – Digitaler Leasingprozess).

Einen etwas anderen Weg haben in den USA die Startups Carvana und Beepi, die sich auf Gebrauchtwagen spezialisiert haben, eingeschlagen, wie in Disrupting Auto Finance vor einiger Zeit berichtet wurde:

Start-ups like Carvana and Beepi are taking used car sales online – reducing opex and passing on savings to both buyers and sellers. Carvana, which acts as a virtual dealer, leverages online distribution and direct-to-consumer delivery to manage inventory more efficiently and eliminate costs associated with managing a physical lot and salesforce. Beepi facilitates P2P sales via an online marketplace – managing the delivery process and offering sellers a purchase guarantee if no one buys within 30 days. Both companies are able to shave as much as $1,500 –to $2, 000 off the price of a used car, with Beepi further promising sellers a premium over dealer trade-ins (they just raised $60m).

Allgemein wird den Plattformen bescheinigt, die Informations-Asymmetrie zwischen Händlern und Kunden deutlich verringert zu haben, was die Gewinnmargen der Händler deutlich hat schrumpfen lassen. Dennoch stösst die Digitalisierung der Prozesse an Grenzen, wie Bloomberg in Online Car-Buying Startups Emerge as Dealer Aids, Not Disrupters feststellt: 

Almost 20 years after the internet brought price transparency to the U.S.’s almost $1 trillion-a-year new car sales market, several steps of the shopping process have migrated online. But as buyers turn to Kelley Blue Book and AutoTrader.com for price comparisons and Consumer Reports for model reviews, they remain unable to finish the car-buying process without a visit to the dealer. The average consumer visited about 2.8 dealerships before buying a car in 2016, compared to 3.5 in 2012, according to JD Power & Associates.

Weiterhin:

The portion of the buying process that’s yet to be cracked — solidifying financing and insurance — remains a profit center for dealers and has become a target for startups, though most are now taking aim with dealers’ blessings. The new apps replace tedious paperwork with a few taps and swipes on a smartphone, but the underlying economics are little changed.

Die Digitalisierung auf eine neue Stufe heben könnte die Blockchain-Technologie, wie Danny Williams in seinem Vortrag How is blockchain set to revolutionize the Auto Finance industry? erläutert.

Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass vom Auto-Leasing-Markt, jedenfalls in den USA, seit einiger Zeit beunruhigende Signale kommen:

Die Restwertrisiken können die Bilanz schnell verhageln (Vgl. dazu: Autobanken als Mittel zu Absatzsteigerung – Risiken und Nebenwirkungen).

Eine weitere “Disruption” der Autofinanzierung könnte sich ereignen, wenn die Kunden ihre Autos demnächst mit ihren Daten bezahlen können (Vgl. dazu: Autofinanzierung vor der „Disruption“?).

Dieser Beitrag wurde unter Banking abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.