Apple Pay, Samsung Pay, Android Pay oder CurrentC – wer macht das Rennen?

Von Ralf Keuper
Seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert, ob und wann Samsung als Antwort auf Apple Pay seine eigene auf NFC-Technologie basierende mobile Bezahllösung SamsungPay auf den Markt bringt. Es hat den Anschein, als würde Samsung eine zweigleisige Strategie verfolgen, wie Sirpa Nordlund in SamsungPay on the way? schreibt. Auf der einen Seite versucht Samsung in Kooperation mit LoopPay alte und neue Welt zu verbinden, andererseits aber, so Nordlund, wartet Samsung nur auf den geeigneten Moment, um in das Geschehen einzugreifen, d.h. den Markteintritt von SamsungPay zu vollziehen. 

Sollte Samsung den Schritt vollziehen, alles andere wäre m.E. betriebswirtschaftlich unvernünftig, wird nicht Apple Pay, sondern, so Nordlund, MCX mit CurrrentC zu den ersten “Opfern” gehören. Als Hardware- und Softwarehersteller hat Samsung, ähnlich wie Apple und in gewisser Weise auch Google, einen großen,vielleicht entscheidenden Startvorteil, um im Mobile Payments-Markt eine dominierende Position einzunehmen. Vor allem die Lösungen auf dem Gebiet Sicherheit/Biometrie sind es nach Ansicht Nordlunds, die den Ausschlag zu Gunsten von SamsungPay geben könnten.

Mit ihrer Meinung steht Nordlund nicht alleine. Auch curved berichtete vor einigen Wochen von den Plänen Samsungs, eine eigene mobile Bezahllösung auf den Weg zu bringen. Ebenfalls erwähnt wird in dem Beitrag, dass Überlegungen bei Samsung existieren, alte (LoopPay) und neue (Samsung Pay/NFC) Welt miteinander zu kombinieren. 
Etwas verwirrend ist da eine Meldung, wonach Samsung Pay bereits in China angekommen ist. Als Kooperationspartner fungiert dabei der “Platzhirsch”, UnionPay. Daneben ist in China schon seit einiger Zeit die Wallet-Lösung von Samsung im Einsatz. 
Nicht uninteressant ist die Alternative Android Pay. Dem Vernehmen nach ist die erwähnte UnionPay dabei, eine auf Android und NFC basierende mobile Bezahllösung zu entwickeln. Unabhängig davon, führt UnionPay mit Apple und Alipay Gespräche über die Markteinführung von Apple Pay in China. Und in Indien entsteht mit Paytm ein neues Schwergewicht im Mobile Payments – Markt, an dem wiederum Alibaba beteiligt ist.
Noch ist die Lage ein wenig unübersichtlich. Die Lager bilden sich aber bereits.  
Es wird sich zeigen, ob Apple und Samsung ihren Vorteil als Hardware- und Softwarehersteller voll ausspielen können, oder ob Alibaba/Alipay, Google und PayPal ihre jeweiligen Stärken zur Geltung bringen können. Eher ungünstig sind dagegen die Aussichten für proprietäre Lösungen wie CurrenC, wenngleich sie über mächtige Unterstützer, wie Wal Mart, verfügen.
Banken spielen in diesem Szenario, bisher jedenfalls, keine große Rolle. Die Zeit spielt für die großen Internetkonzerne und einige wenige unabhängige Anbieter, wie Stripe. Hinzu kommen vielleicht noch Anbieter aus dem Bitcoin-Umfeld wie Changetip. 
Dieser Beitrag wurde unter Banking abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.