Alibaba und Tencent steigen (offiziell) in das Credit Scoring ein

Von Ralf Keuper
Zusammen mit sechs weiteren privaten Organisationen haben Alibaba und Tencent, wie Venturebeat gestern berichtete, von der chinesischen Notenbank die offizielle Erlaubnis erhalten, die Lancierung ihrer Credit Scoring – Services in den kommenden sechs Monaten in Angriff zu nehmen. 
Alibaba, bzw. deren Finanzarm Ant Financials hat bereits vor Monaten die Entwicklung des Credit Scoring – Systems Sesame bekannt gegeben. Kurze Zeit später ließ Tencent verlauten, gleichfalls an einem Credit-Scoring-System zu arbeiten. 
Alibaba kann sich dabei auf die Daten seiner eigenen E-Commerce-Plattform sowie die von Alipay stützten. Allein Alipay zählt mittlerweile mehr als 300 Millionen Nutzer. Alibaba vergibt bereits kleine Darlehen an seine Händler und kann sich einer entsprechende Kredithistorie bedienen. 
Tencent dagegen wirbt damit, über seine sozialen Netzwerke, wie z.B. WeChat, Zugang zu einer Fülle von Daten zu haben, an die kein anderer Anbieter heran kommt. Vor einigen Tagen eröffnete Tencent die erste private Online-Bank Chinas, Webank
Laut TechNode dürfte Alibaba demnächst mit seiner MYbank folgen. 
Damit erwächst den etablierten Anbietern wie Fico aber auch FinTech-Startups wie Kreditech, Affirm und Big Data Scoring, wenngleich letztere ihren Fokus auf die sog. Unbanked legen, eine ernst zu nehmende Konkurrenz. Wenn man dann noch bedenkt, dass Apple, Amazon, facebook, Google, Baidu und andere über ähnliche Voraussetzungen wie Alibaba und Tencent verfügen, könnten dem Beispiel in naher Zukunft weitere folgen. 

Weitere Informationen:

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Digitale Plattformen / Plattformökonomie, Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.