Vergabe von Hypothekendarlehen in Australien sinkt deutlich

Von Ralf Keuper
Der Immobilienmarkt in Australien steht derzeit unter Druck. Wie verschiedene Quellen berichten, ist die Vergabe von Hypothekendarlehen im Mai erneut gesunken, und zwar um 6.1%. 
Die Preise für Häuser sind in letzter Zeit vor allem in Sydney und Melbourne deutlich gestiegen, weshalb einige Beobachter von einem überhitzten Immobilienmarkt in den beiden australischen Metropolen sprechen. 
In Australien wird die Frage kontrovers diskutiert, ob der Immobilienmarkt unterbewertet ist oder nicht: 
Die großen Banken scheinen jedenfalls von einer Blasenentwicklung auszugehen: Australian banks restrict lending amid housing bubble fears
Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.