Theodor von Cramer-Klett: Industriepionier und Finanzier

Von Ralf Keuper 

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war es nicht selten, dass ein Bankier auch Industrieller war, wie David Hansemann oder Gustav von Mevissen. Ein anderer, weniger bekannter, gleichwohl nicht minder einflussreicher war Theodor von Cramer-Klett.

Auf Wikipedia heisst es:

Neben Joseph von Baader (1763–1835) und Joseph Anton von Maffei (1790–1870) gilt Cramer-Klett, in seiner Eigenschaft als Eigentümer der Maschinenbau Actiengesellschaft Nürnberg, als einer der drei wichtigen Wegbereiter der Eisenbahn in Bayern. Als bedeutender Finanzier war er Gründer der Süddeutschen Bodencreditbank AG sowie Mitbegründer der Privatbank Merck, Christian & Co (der späteren Merck Finck & Co) und der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft.

Besonders informativ ist der Beitrag Der Industrie-Pionier und Finanzier Theodor von Cramer-Klett von Reinhard Spree.

Ebenso wie Ludwig Bamberger wurde Cramer-Klett wegen seiner liberal-demokratischen Vorstellungen von der Obrigkeit als Umstürzler eingestuft. Cramer-Klett war überdies eng mit dem Philosophen und Religionskritiker Ludwig Feuerbach befreundet.

Dieser Beitrag wurde unter Bankgeschichte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.