Samsung Pay: Universal Wallet

Von Ralf Keuper
Dass mobile Bezahllösungen oder auch mobile Geldbörsen für sich genommen noch nicht die Nutzer zu einer Verhaltensänderungen animieren können, ist wohl unstrittig. Wie die Beispiele Starbucks und neuerdings Payback zeigen, liegt der Schlüssel für den Erfolg in der Kombination aus Loyalitätsprogrammen sowie weiterer Zusatzdienste mit Mobile Payments. Diese Strategie verfolgt auch Samsung Pay. In einem Interview spricht Samsung-Manager Will Graylin von einem Universal Wallet: 

“Having that [virtual] container to replace plastic cards and their current physical wallet is the goal,” Graylin explained. “We want to get to that point where that universal wallet is not only just a place where you can pay, but it can be used for things like loyalty, offers, [a consumer’s] identity. It’s a place to store credentials in a safe and effective way — and then to make it more convenient.”

Lesenswert in dem Zusammenhang ist der Beitrag Why your wallet is becoming the next platform.
Dieser Beitrag wurde unter Digitale Plattformen / Plattformökonomie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.