Reimagining Digital Identity: A Strategic Imperative

Von Ralf Keuper

Das World Economy Forum (WEF) hat sich in Reimagining Digital Identity: A Strategic Imperative erneut der Digitalen Identitäten angenommen. Darin wird die Bedeutung sicherer digitaler Identitäten für die Wirtschaft betont. Unternehmen sollten das Potenzial sicherer Digitaler Identitäten nutzen, um vertrauensvolle Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen. Als Beispiel wird Starbucks genannt. Dort will man die Kundenbeziehung durch den Einsatz von KI und biometrischen Verfahren stärken (Vgl. dazu: A.I. Informs Personalization for Starbucks). Das Internet der Dinge sei in besonderer Weise auf sichere digitale Identitäten angewiesen, insbesondere dann, wenn immer mehr Transaktionen über IoT-Geräte abgewickelt werden.

Insgesamt bleibt der Report hinter der aktuellen Entwicklung im Bereich digitale Identitäten zurück. Selbstverwaltete Digitale Identitäten finden keine Erwähnung, ebenso wenig wie der Trend zu abgeleiteten Digitalen Identitäten auf den mobilen Endgeräten, ganz zu schweigen von der wachsenden Bedeutung digitaler Zwillinge. Ein Rückschritt.

Zuerst erschienen auf Identity Economy

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.