Nähern wir uns einer FinTech-Bubble?

Von Ralf Keuper
Die Frage, ob wir es inzwischen mit einer FinTech-Bubble zu tun haben oder nicht, taucht in den letzten Tagen immer häufiger auf. Die Meinungen gehen dabei wie gewöhnlich auseinander. 
Paolo Gesess, Gründer und Partner von United Ventures, gibt sich in seinem Beitrag Are we in a fintech bubble? zuversichtlich. Anders als zu Zeiten der Dotcom-Blase würden die FinTech-Startups, wie Transferwise, schon nach relativ kurzer Zeit Gewinne erwirtschaften. Auch stünden wir erst am Anfang einer Welle von Innovationen, die das Banking in den nächsten Jahren transformieren werden. 
Beim Bankensoftware-Hersteller Sungard jedenfalls scheint man diesen Optimismus nicht zu teilen. Dort hält man die aktuellen Bewertungen in der FinTech-Industrie für weit überzogen
In einem Interview sagte Achim Himmelreich, dass der Markt für FinTech-Startups eigentlich schon übersättigt sei und er von einer Konsolidierung in den nächsten ein bis zwei Jahren ausgeht. 
Letztendlich steht und fällt das Geschäftsmodell der diversen Acceleratoren und Inkubatoren, und damit indirekt auch das vieler FinTech-Startups, mit der Frage, wieviele große Exits gelingen. Wie in anderen Branchen, so sind auch hier die Chancen, dass ein neu gegründetes Unternehmen in kurzer Zeit ein “Hit” wird, überschaubar. Der Markt ist nur begrenzt aufnahmefähig. Informativ in dem Zusammenhang ist der Beitrag Black Swan Farming von Paul Graham
Man kann eigentlich davon ausgehen, dass sich auf Dauer, jedenfalls auf einem Massenmarkt, in jedem Segment nur eine Handvoll Startups durchsetzen wird. Daran wird auch die Tatsache nichts ändern können, dass momentan Berge von Geld auf der Suche nach riskanten, gleichwohl überdurchschnittlich rentablen Investments sind. 

Dafür ist der FinTech-Markt, allein schon wegen der Digitalisierung, zu skalierbar und standardisierbar – muss er auch. Die nötigen Investitionen können nur wenige Unternehmen aufbringen. Standards zu etablieren kostet Zeit und Geld. 
Weitere Informationen:
Dieser Beitrag wurde unter Fintech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.