CEO von Dimcoin: Kryptowährungen und ICOs benötigen Regulierung für breite Akzeptanz

Von Ralf Keuper

Um ihre Akzeptanz zu erhöhen, kommen Kryptowährungen und ICOs auf Dauer nicht um eine Regulierung umhin, wenngleich die Frage nach der konkreten Ausgestaltung noch offen ist, so Fabian Kippenberg, CEO von Dimcoin, einem Blockchain Equity Startup mit Sitz in Singapur, in dem Beitrag Unreguliert = innovativ? Wie lassen sich Währungen sinnvoll ‚kryptonisieren‘ – und was heißt das eigentlich? und einem Interview mit Bloomberg.

Die Ambitionen von Dimcoin sind groß, so der Beitrag DIMCOIN, die Zukunft von Equity auf Blockchain – Stolze Ankündigung des ICOs.

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.