„Bancassurance: Versicherungs- und Finanzprodukte, die sich um den Kunden kümmern“ – Interview mit Jan Wichmann, Co-Founder @ BANKSapi

Jan Wichmann

Wie lassen sich die Verfahren der künstlichen Intelligenz so einsetzen, dass Kunden und Unternehmen unter dem Strich einen Vorteil daraus ziehen können? Diesen Spagat will das Münchener Startup BANKSapi vollziehen. Mittels Bancassurance 2.0 soll der Kunde ein “finanzielles Blutbild” aus einer Hand erhalten. Ausgangspunkt ist der Kontoauszug: sozioökonomische Daten, erweitert um kontextuelle Informationen. Auf Basis der Diagnose kann der Kunde zusammen mit seiner Bank und/oder seinem Versicherer Schritte einleiten, um seine Finanzen an seine Lebenssituation anzupassen und möglichen Engpässen in der Zukunft vorzubeugen.  Im Gespräch mit Bankstil erläutert Jan Wichmann (Foto), Co-Founder von BANKSapi, u.a. welche Anwendungsfälle schon existieren, an welchen Stellen die künstliche Intelligenz zum Zuge kommt, was BANKSapi von anderen Datenaggregatoren unterscheidet und warum das Unternehmen mit “Datenschutz made in Germany” wirbt. 

  • Herr Wichmann, was genau macht BANKSapi?

BANKSapi GmbH ist ein Banking-as-a-Service Provider aus München. Wir stellen eine API bereit, mit der User auf ihre Konten, Kreditkarten, Bausparkassenverträge und Depots mittels der Frontend-Anwendungen unserer Lizenznehmer zugreifen können: BANKS/Connect und WEALTH/Connect.

Mit INSUR/Connect klassifizieren wir Kontoumsätze nach Versicherungsprodukten, reichern diese automatisiert um Versicherungsumsätze an und erstellen volldigital einen Versicherungsordner. Versicherer und Finanzvertriebe profitieren mit unserem Software-as-a-Service- Modell von der PSD2 und können ihren Endkunden somit innovative digitale Services anbieten.

Durch die automatisierte Extraktion des Versicherungsordners aus den Kontoumsätzen erhalten Versicherer einen Überblick über die aggregierte Finanzsituation ihrer Endkunden. Voraussetzung dafür ist deren Zustimmung. Absicherungs- und Versorgungslücken können leichter identifiziert werden. So lässt sich das finanzielle Blutbild der Endkunden ermitteln.

Wir glauben fest daran, dass das Thema Bancassurance durch die PSD2 eine ganz neue Dynamik erhält: Digitale kundenzentrierte Versicherungs- und Finanzprodukte entstehen – Produkte, die sich um den Kunden kümmern. Hier setzt BANKSapi an.

  • Was ist Ihre Rolle und welche Erfahrungen bringen Sie mit?

Ich bin Co-Founder von BANKSapi. Ich verantworte den Vertrieb, verzahnt mit dem Business Development und Marketing. Dabei arbeite ich eng mit meinem Kollegen Reinhard Tahedl in den Themen Strategie- und Produktentwicklung zusammen.

Vor der Gründung von BANKSapi war ich Manager bei KPMG im Bereich FinTech & Innovation. Mein Fokus lag in der Strategie- und Prozessberatung von Finanzinstituten und FinTech-Start-ups. Ich kenne also das Zusammenspiel von alter und neuer Welt. Ich bin gelernter Versicherungskaufmann im Außendienst. Meinen BWL Master habe ich an der Universität Passau gemacht, meinen MBA an der Corvinus University Budapest.

  • Wer sind Ihre Kunden?

Banken, Versicherungen, unabhängige Finanzdienstleister, FinTechs und Telkos. Sie erhalten durch unsere Lösungen die Möglichkeit, Banking-Leistungen neu zu definieren – ihre Kunden ganzheitlich digital zu beraten. Wir denken, dass der Kunde sein finanzielles Blutbild aus einer Hand haben möchte: sprich Bancassurance 2.0 – beispielsweise eine automatisierte Altersvorsorge, angepasst an das tatsächliche Gehalt. Google hat geniale Daten, die Kontoinformationen sind aber noch genialer. Denn mit den Kontodaten lassen sich Versorgungslücken bestimmen, neue Produkte anhand von Lebensereignissen anbieten, Unter- und Überversicherungen erkennen oder aber Liquiditätsüberschüsse automatisiert in Fonds beziehungsweise Aktien platzieren – um nur einige wenige Anwendungen zu nennen.

Bancassurance schafft Transparenz. Transparenz auf zwei Seiten: auf Seiten der Endkunden und der Finanzdienstleister.

Vergangene Woche haben wir etwa unseren gemeinsamen Use-Case mit der Alten Leipziger Hallesche auf der Bitkom Digital Banking Konferenz vorgestellt.

  • Worin unterscheidet sich BANKSapi von anderen Datenaggregatoren?

Wir glauben an die Möglichkeit, ein finanzielles Blutbild von Endkunden durch Analytics der Kontoumsätze erstellen zu können. So können Endkunden in Echtzeit ihr finanzielles Leben verbessern. Auf Basis unserer Machine-Learning- Kompetenz helfen wir unseren Lizenznehmern, die Säulen Bank und Versicherungen aufzubrechen, um damit digitale – insbesondere kundenzentrierte – Services für unsere Lizenznehmer zu entwickeln.

Machine Learning und Artificial Intelligence wird unser tägliches Leben verändern, auch im Finanzdienstleistungssektor. Unsere Lizenznehmer sitzen auf enormen Datenbergen. Datenberge, die auf unsere APIs und vortrainierte Machine-Learning-Modelle treffen. Mit Hilfe von Daten und fortgeschrittenen Analysemethoden lassen sich kundenzentrierte und innovative Produkte entwickeln.

Beispiel: Versicherungen mit festen Laufzeiten. Möchte sich der Kunde noch für drei bis fünf Jahre binden? Traditionelle Muster brechen auf und lassen dynamische und nutzungsbasierte Versicherungsprodukte entstehen – hierfür sind die Kontoinformationsdaten mehr als perfekt. Auf Basis der Kontoinformationsdaten kann der Versicherer dem Kunden einen optimalen Versicherungsschutz zusammenzustellen, genau auf dessen Bedürfnisse zugeschnitten. Wir gehen mit INSUR/Connect nun den ersten Schritt der digitalen Verschmelzung – Bancassurance – von Bank und Versicherung.

  • Welchen Vorteil haben die Banken, Versicherer und FinTechs sowie deren Kunden von Ihren Lösungen?

Unsere Lizenznehmer können mit Hilfe von BANKSapi ihre Online-Services intelligent ausweiten, ohne dabei den eigenen technischen Entwicklungsaufwand zu übernehmen.

Stellen Sie sich Ihren eigenen Kontoauszug vor: sozioökonomische Daten, erweitert um kontextuelle Informationen – das finanzielle Blutbild. Diese Daten können digital bei Bonitätsanfragen für Kredite genutzt werden oder aber für die Risikobewertungen zur Anpassung von Versicherungsprämien, sie können die Schadensbewertungen vereinfachen und beschleunigen. Kurz um: Wir helfen dabei, Produkte und Prozesse digital zu vereinfachen, und denken für unseren Lizenznehmer zwei Schritte voraus – Aspekte, die in neuen Bank- und Versicherungsprodukten, die auf künstlicher Intelligenz basieren, fest verankert sein werden. Aber auch negative Entwicklungen lassen sich auf Basis der Kontoinformationen frühzeitig erkennen, um finanziellen Verlusten vorzubeugen.

Eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Unsere Lizenznehmer profitieren von neuen kundenzentrierten Geschäftsmodellen, trainierten APIs, die sich aus der Kombination der Daten ergeben. Endkunden profitieren von Angeboten, die zunehmend auf sie zugeschnitten werden, sprich: von Finanzprodukten, die sich um den Kunden kümmern, nicht umgekehrt.

  • Womit verdient BANKSapi sein Geld?

Die variablen Kosten orientieren sich an den monatlich aktiven Usern unserer Lizenznehmer, hinzukommen monatliche operative Kosten, also Lizenzgebühren. Unser Preismodell ist sehr kompetitiv und wird positiv angenommen.

  • Sie werben unter anderem mit “Datenschutz made in Germany” – warum ist Ihnen das so wichtig?

Die Datenspeicherung, zum Beispiel von Login-Daten, kundenbezogenen Daten oder Produktdaten, erfolgt in Tier-4 Hochsicherheitsrechenzentren der DATEV eG. Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) garantiert dem Endkunden den vollen Besitz seiner Daten, der Regulator überarbeitet Modelle im Finanzsektor zur vollen Transparenz und Verantwortung. Bei „Datenschutz made in Germany“ geht es uns um die Symbiose von Technologie und Sicherheit, bei gleichzeitigem Kundenfokus. Das liefern wir.

  • Wo will BANKSapi in fünf Jahren stehen?

Kurzfristig wird sich BANKSapi nach erfolgreicher Registrierung als Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdienst insbesondere auf die intelligente Aufarbeitung von Daten konzentrieren. Ziel ist es, unseren Lizenznehmern Use Cases auf Basis des finanziellen Blutbilds anbieten zu können. Wir werden unsere Kapazitäten im Segment Data Mining / Künstliche Intelligenz / Machine Learning deutlich ausbauen.

Daten und Analysetools werden wesentliche Kerntreiber einer erfolgreichen Umsetzung der digitalen Transformation unserer Lizenznehmer sein – wir liefern hierzu das Puzzelstück.

Langfristig soll sich BANKSapi als führender B2B-Enabler für Use Cases rund um das finanzielle Blutbild mittels Nutzung von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning entwickeln. Das Ziel erreichen wir durch stetige Marktbeobachtung von Kundenbedürfnissen, die Nutzung hochmoderner Technologien, bei gleichzeitigem kontinuierlichem Montitoring neuer Technologien.

  • Herr Wichmann, besten Dank für das Gespräch!

Herr Keuper, vielen Dank.

Dieser Beitrag wurde unter Interviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.