Blockchain: Technologien, Forschungsfragen und Anwendungen (Positionspapier der Fraunhofer-Gesellschaft)

Aus der Zusammenfassung: 

Dieses Positionspapier untersucht die Blockchain-Technologie aus Sicht der Fraunhofer Gesellschaft. Dazu wurden zunächst die relevanten Technikaspekte und die damit verbundenen Forschungsfragen untersucht. Dabei zeigt sich, dass die noch junge Technik in allen Bereichen noch grundlegende Forschungs- und Entwicklungs- Herausforderungen aufweist. Eine große Herausforderung wird die Modularisierung einzelner Blockchain-Konzepte und deren Kombination und Integration für eine anwendungsspezifische Blockchain-Lösung sein.

Die Untersuchung von Anwendungsfeldern und Branchen, die von der neuen Technik am ehesten profitieren können zeigt, dass jeweils unterschiedlichen Eigenschaften der Blockchain für ein Anwendungsfeld relevant sind. Während für das Internet der Dinge vor allem die mit Smart Contracts verbundenen Automatisierungspotentiale wesentlich sind, ist es für Anwendungen aus den Bereichen Supply-Chain oder für Herkunftsnachweise die Irreversibilität der verwalteten Transaktionen. Zentral ist jedoch der Aspekt, dass die Blockchain eine große Relevanz für viele verschiedene Anwendungsbereiche außerhalb der Finanzbranche und vor allem auch unabhängig von Kryptowährungen hat.

Quelle / Link: Blockchain: Technologien, Forschungsfragen und Anwendungen (Positionspapier der Fraunhofer-Gesellschaften)

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Blockchain: Technologien, Forschungsfragen und Anwendungen (Positionspapier der Fraunhofer-Gesellschaft)

  1. Pingback: Ökonomische Betrachtungen der Blockchain-Technologie #1 | Econlittera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.