Maßgeschneiderte und leicht zugängliche Lösungen für die digitale KMU-Kreditvergabe

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) haben häufig mit einer defensiven Haltung der Banken bei der Kreditvergabe zu kämpfen. Das hat auch technische Gründe. An dieser Stelle setzt Spotcap mit seiner Lending as a Service – Lösung LendSuite an. Im Interview mit Bankstil erläutert Dr. Jens Woloszczak (Foto), Gründer und CEO von Spotcap, welche Vorteile die Lösung für Banken und KMUs mit sich bringt.  

  • Herr Dr. Woloszczak, was hat Sie dazu bewogen, Spotcap zu gründen und welches Problem wollen Sie damit lösen?
Dr. Jens Woloszczak, Gründer und CEO von Spotcap

Dr. Jens Woloszczak, Gründer und CEO von Spotcap

Die Mission von Spotcap war und ist es immer, KMUs, die als Rückgrat jeder Volkswirtschaft nichtsdestotrotz in der Regel unter restriktiven Vergabekriterien von Banken und anderen Institutionen leiden, mit maßgeschneiderten und leicht zugänglichen Finanzierungsmitteln durch den Einsatz von digitalen Lösungen zu befähigen. Dieses “Problem” habe ich bereits während meiner Zeit als Berater von Banken bei McKinsey & Company aus nächster Nähe erfahren. 2014 hatte sich dann die Möglichkeit ergeben, zusammen mit einem starken Team und institutionellen Finanzierungspartnern, diese Mission mit der Gründung von Spotcap anzugehen.

  • Was unterscheidet Spotcap von anderen Anbietern, womit können Sie bei Ihren Kunden punkten?

Als Spotcap vereinen wir wie kaum ein Zweiter das Zusammenspiel von Technologie und Expertise rund um das Thema digitale KMU Kreditvergabe. Unsere maßgeschneiderten Lösungen, die wir selbst erfolgreich seit 2014 in fünf Ländern als Direktkreditvergabe- Anbieter eingesetzt haben, bestechen durch moderne Technologie und Modularität, um den spezifischen Anforderungen unserer institutionelle Kunden gerecht zu werden. Darüber hinaus bieten wir eine Reihe von proprietären Applikationen rund um das Thema Risikobewertung und automatische Datenprozessierung, wovon unsere Kunden direkt profitieren.

  • Können Sie in wenigen Worten das Geschäftsmodell Lending as a Service beschreiben?

Lending as a Service (LaaS) ist eine spezielle Form des Software as a Service (SaaS) Ansatzes, bei dem wir sowohl unsere ganzheitliche Plattformlösung – LendSuite – sowie einzelne Module davon an institutionelle Kunden als Lizenzgeber anbieten. Die Lösung implementieren wir bei unseren Bankpartnern, um deren Kreditvergabeprozess an KMUs (weiter) zu digitalisieren und zu automatisieren. Dabei wird die Lösung oft auch in bestehende Prozesse integriert mit dem Ziel, in kürzester Zeit den KMUs – ob existierende oder neue Kunden – eine moderne, effiziente und somit zufriedenstellende User Experience zu ermöglichen, die gleichzeitig auch unseren Bankpartnern im Hinblick auf die Effizienz große Vorteile bringt.

  • Wie kommt eine Kreditentscheidung zustande – auf welcher Informationsbasis wird entschieden?

Die Kreditentscheidung ist in der Regel ein sequentieller Prozess, wobei unser Fokus auf vollständig automatisierter Datenprozessierung liegt, der in eine teilweise oder vollständige Automatisierung der Kreditentscheidung münden kann. Der KMU Kunde verbindet im Allgemeinen sein Geschäftsbankkonto (oder stellt Bankkontoauszüge zur Verfügung), beantwortet einige grundsätzliche Fragen zum Unternehmen sowie den handelnden Personen (auf dessen Basis Kreditbüro Informationen abgerufen werden) und stellt gängige Finanzdokumente durch einen Upload oder Verbindung zur Buchhaltungssoftware zur Verfügung. Die umgehend erfolgte Analyse des Kreditprofils einschließlich weiterer Compliance-Checks führt dann zu einer Kreditentscheidung, die zum Teil in weniger als 30 Sekunden erfolgt und auch bei manueller Prüfung nicht länger als 24 Stunden dauert.

  • Eigentlich sollte man annehmen, dass die Banken ihre Kernprozesse, wie die Kreditvergabe an Firmenkunden, bereits durchgängig digitalisiert haben. Ist das technologisch zu anspruchsvoll oder zu komplex?

Am Ende ist das oft eine Frage der entsprechenden Agenden und Prioritäten. Aus unserer Erfahrung arbeiten Banken, insb. hierzulande, oft mit alt eingesessenen und bewährten Systemen, die allerdings schwer bis unmöglich auf einen modernen Stand gebracht werden können. Die entsprechenden IT Budgets werden zudem oft für die Wartung dieser Systeme oder Compliance- Fragestellungen und weniger für neue Innovationen verwendet. Hier können Fintech-Unternehmen wie Spotcap als Partner auch durch effizientes Projektmanagement bei spezifischen Themenfeldern unterstützen.

  • Welche Zielgruppen in den Banken sprechen Sie an – worauf legen diese besonderen Wert?

Unsere Hauptansprechpartner bei Banken und anderen Finanzinstitutionen sind in der Regel in den Bereichen Digitales, Innovationen, aber auch Operations und Strategie. Diese befinden sich oft in C-Level oder Bereichsleiter-Positionen. Generell sehen wir thematisch immer einen technischen Schwerpunkt (inkl. Transformation), bei dem es darum geht, Bankenprodukte zu digitalisieren und zu automatisieren.

  • Gibt es Besonderheiten zwischen den Ländern, in denen Spotcap aktiv ist, und wie bilden Sie diese bei Spotcap ab?

Die unterschiedlichen Länder haben in der Regel vergleichbare, aber nicht deckungsgleiche regulatorische Rahmenbedingungen. Darüber hinaus sind zwar die Datenquellen, die für eine Kreditentscheidung von Bedeutung sind, grundsätzlich überall  verfügbar, bedürfen aber der Anbindung unterschiedlicher Drittanbieter wie lokalen Kreditbüros, KYC/AML und Open Banking/PSD2 Anbietern. Da unsere Plattformlösung Lendsuite allerdings flexibel konfigurierbar und anpassbar ist, können diese auch individuell aufgegriffen werden.

  • Spotcap deckt fast den gesamten Kreditprozess ab – von der Anbahnung, über die Identifizierung bis hin zur Entscheidung, Unterschrift und  Auszahlung – ist da überhaupt weiteres Potenzial?

Unsere Lösung deckt in der Tat den gesamten Kreditprozess ab und kann daher direkt einen deutlichen Mehrwert bei unseren Bankpartnern erzeugen. Selbstverständlich sind wir fortlaufend damit beschäftigt, die Lösung weiter zu verbessern und insb. die Themen Self-Servicing und Konfigurationsmanagement sowie Implementierungsaufwand weiter zu verbessern, so dass die Lösung noch einfacher und schneller eingesetzt werden kann.

  • Wo will Spotcap in fünf Jahren stehen?

Spotcap’s Ziel wird es sein, den eingeschlagenen Weg weiter konsequent zu gehen und unsere Partnerschaften insbesondere in Europa und Übersee ausgebaut und vertieft zu haben. Darüber hinaus werden wir weitere Kreditprodukte sowie sicherlich auch eine Lösung für Konsumenten mittelfristig anbieten.

Dieser Beitrag wurde unter Fintech, Interviews abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.